Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten, bspw. im Kontaktformular.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Infos zu Cookies und Datenschutz

Abdichtung

"Meine Duschkabine schließt nicht richtig am gefliesten Boden! Die Gummidichtung der Glaswand läßt Wasser auf den restlichen Badboden austreten. Ist das ein Fehler des Fliesenlegers oder des Flaschners?"

Der Verkäufer der Duschtrennwand ist für den Einbau und die Funktionstüchtigkeit verantwortlich. Ein Fliesenboden hat immer Fugen und damit auch eine prinzipielle Schwachstelle am Übergang zu geraden Kanten oder Dichtlippen. Zur Vermeidung dieser Gefahren bieten Glaskabinenhersteller unterschiedliche Lösungen an. (Schwallprofile, Übergangsleisten usw.) Schöner sind Lösungen, die durch eine im Fliesenboden eingelassene Schiene oder sonstige, gerade Anschlussfläche einen sauberen Übergang zu den Glaskabinendichtungen bieten. Eine Absprache zwischen Flaschner und Fliesenleger ist hier notwendig. Da der Fliesenleger hier keine Ausführung vorhersehen kann, ist der Flaschner als Auftragnehmer verantwortlich, für die Schaffung der Voraussetzung einer funktionstüchtigen Duschkabine. Nicht zu vergessen ist dabei, dass häufig durch die Hersteller oder Lieferanten der Duschkabine ein dichtes Schließen am Boden mit Ihren Dichtlippen ausgeschlossen wird. Damit ist dies keine zugesicherte Eigenschaft und daher nicht zu verlangen.